Toskana

Weitere Unterkategorien:

Biondi Santi

Biondi Santi ist wohl eines der berühmtesten Weingüter aus dem Gebiet Montalcino.

Es handelt sich um drei Weingüter: Villa Poggio Salvi, Il Greppo, Castello di Montepò.

Villa Poggio Salvi - Dieses Brunello-Weingut ist im Besitz der Frau Jacopo Biondi Santis. Auf 23 Hektar Rebfläche - auf der dem Tyrrhenischen Meer zugewandten Seite von Montalcino gelegen - werden hier ausschließlich Klone des Sangiovese Grosso di Montalcino kultiviert. Mit großem Erfolg.

Die geologische Bodenzusammensetzung seiner Hügel und das besondere Mikroklima dieser Gegend machen aus Montalcino eine der ältesten und besten Weinbaugegenden Italiens. Schon im 16. Jahrhundert schrieb Frà Leandro Alberti, dass Montalcino „viel erwähnt wird wegen seinen guten Weinen, die man diesen lieblichen Hügeln abgewinnt“. Die internationale Anerkennung kam aber erst mit dem Brunello di Montalcino, der gegen Ende des 19. Jahrhundert von Ferruccio Biondi Santi kreiert wurde. Sein Großvater Clemente Santi war in der Gegend von Siena bekannt als Kenner der landwirtschaftlichen Probleme und als kundiger Weinbauer. Auch dank der Erfahrungen des Großvaters zog Ferruccio auf seinem Gut "Greppo" einen besonderen Klon der Rebsorte Sangiovese (die Sangiovese Grosso), deren Trauben, allein zu Wein verarbeitet, den Anfang einer neuen Typisierung der toskanischen Weine von damals ergaben.

Castello di Montepò ist der jüngste Erwerb von Jacopo Biondi Santi und befindet sich in der Maremma, etwa 20 km von Grossetto entfernt. Von Gaia bis Sassicaia wurden dort, an der toskanischen Küste, schon großartige Weine erzeugt, und Castello di Montepò steht diesem Ruf in nichts nach. Seine ersten Auszeichnungen gehen bis ins Ende des 18. Jahrhunderts zurück, und heute genießt das Castello mit seinem Super-Tuscan „Schidione“ international große Anerkennung.

Die Spitzen-Gewächse des historischen Familien-Weingutes im Montalcino sind ganz Resultate der alten Schule, denn hier wurde fast alles beim Alten gelassen und bewusst auf moderne Vinifizierungsmethoden verzichtet. Biondi Santi setzt auf große Fässer, lange Maischezeiten und eine ausgiebige Flaschenreife.

Der Gambero Rosso honoriert es: "Kompliment an den ebenso liebenswürdigen wie fachlich kompetenten Biondi Santi, der den Glauben an dieses Terroir und an seine Ideen nie aufgegeben hat."

Boscarelli

Das Weingut Poderi Boscarelli wurde 1962 von der Familie Marchesi Da Ferrari-Corradi gegründet. Heute verfügt Paola De Ferrari mit ihren Söhnen Luca und Nicolo über 18 Hektar große, hochwertigste Weinberge auf den Hügeln von Cervognano, der vermutlich besten Adresse für Sangiovese-Weine im gesamten Montepulciano-Gebiet.
Während sich Nicolo, der ursprünglich eigentlich Architekt werden wollte, vorrangig um die Weinberge und den Keller kümmert, ist Luca im Wesentlichen für das operative Geschäft und die Interaktion zuständig.
Die Weinberge Poderi Boscarellis sind auf kalkhaltigen Boden gepflanzt, ursprünlich Schwemmland, sandig, mit einem hohen Anteil von Ton und Schlick.
Poderi Boscarelli hat sich zu einer Perle der Region entwickelt und hat unter der önologischen Beratung von Maurizio Castelli einen fabelhaften Namen erlangt.
Was 1964 als Wochenend-Passion begonnen hat, gehört heute zu den Top-Weingütern des Anbaugebietes. Geleitet wird Boscarelli heute von Luca De Ferrari und seiner Mutter Paola Corradi. In den letzten Jahren wurde viel in die Erneuerung der Weinberge investiert: die Pflanzdichte wurde erhöht, nur ausgesuchte Klone des Prugnolo Gentile (lokale Variante des Sangiovese) wurden benutzt.
Auch im Keller gab es einige Veränderungen. Der Anteil der Barriques wurde erhöht und außerdem vor zwei Jahren neue Gärfässer angeschafft, die einen wesentlich größeren Durchmesser haben, als die üblichen. Dadurch bleibt die Maische besser in Kontakt mit dem Saft, können Tannine und Farbstoffe besser ausgelaugt werden. Die Weine von Boscarelli sind seitdem merklich weicher und samtiger geworden.


Cantine Fortitudo

Cantine Fortitudo mit Sitz in Guardistallo betreibt Kellereien in drei verschiedenen Regionen der Toskana:

Florenz (Chianti Classico)
Scansano (Morellino di Scansano)
Capalbio (Capalbio)

Insbesondere im Gebiet Capalbio - unterhalb von Scansano - ist man inmitten der sog. "wilde Maremma". Hier liegt auch der Naturpark Parco dell‘ Uccellina in der Provinz Grosseto mit freilebenden Wildpferden und den majestätisch behörnten Maremma-Rindern.

Das Prinzip der Kellerei Fortitudo ist die Echtheit und das Typische der verschiedenen Produkte zu erhalten - je nach ihrem Ursprung und der Gegend.
So schafft man es Weine zu erzeugen, die jeweils die Typizität dieser herrlichen Gegenden der Toskana in sich tragen.

Casa Emma

Az. Agr. Casa Emma wurde von der Adeligen Lady Emma Bizzari aus Florenz in Cortine (Gemeinde Barberino Val di Pesa), an der Verbindungsstraße von San Donato nach Castellina gegründet. 1972 erwarb die Familie Bucalossi das 15 Hektar große Weingut. Doch erst als der Sohn Alessandro Bucalossi - ein Arzt - vor einigen Jahren die Leitung übernahm, ist Casa Emma zur qualitativen Spitze im Chianti Classico aufgestiegen. Einen großen Anteil daran hat sicherlich der Önologe Nicolo d'Affito, ein intimer Kenner der toskanischen Weinszene, der es verstanden hat, den Weinen einen eigenen, von den tonhaltigen Albarese-Böden geprägten Charakter zu geben.
"Die neuen Jahrgänge zeigen, daß Casa Emma auf dem besten Weg ist, zu den wichtigsten Herstellern der Region Chianti Classico zu gehören" (Veronelli, Weine aus Italien).
Dreimal in Folge mit der höchsten Auszeichnung im Gambero Rosso, Vini d’Italia bedacht.

1999 wurden weitere Weinberge hinzu erworben und 7 Hektar ausschließlich mit Sangiovese bepflanzt, wobei ein besonders hochwertiger Klon mit geringem Ertrag und eine Stockdichte von 5000 Rebstöcken pro Hektar gewählt wurden, um auch weiterhin das Qualitätspotential der Weine zu verbessern. Insgesamt sind nun 20 Hektar Land mit Reben bepflanzt, 5 weitere Hektar sind einem "Botanischen Garten" gewidmet, in dem man die Pflanzen- und Blumenvielfalt der Toskana bewundern kann. Auf 2,3 Hektar stehen Olivenbäume der Sorten Pendolino, Moraiolo, Leccino e Frantoio. Hieraus wird ein vorzügliches Olivenöl extravergine gewonnen, welches von der Zeitschrift "Der Feinschmecker" mehrfach unter die 250 besten Olivenöle der Welt gewählt wurde.

Castello del Terriccio

Das Castello del Terriccio, in der nördlichen Maremma/Toskana gelegen, 5 km vom Meer entfernt, ist ein Landgut mit 1.860 Hektar, dessen Ursprung bis zu den Etruskern reicht, die dieses Gebiet zum Abbau von Eisen und Kupfer auserwählt hatten. Heute ist das Landgut, unter der Leitung des Grafen Gian Annibale Rossi di Medelana Serafini Ferri ein wichtiges landwirtschaftliches Unternehmen, welches Getreide, Oliven, und, im Besonderen, Wein anbaut.
Bevor Gian Annibale Rossi di Madelena Anfang der 90iger Jahre mit seinem Team aus Castello del Terriccio ein Weingut von Weltklasse machte, war Castellina Marittima nicht gerade als traditionelles Weinbaugebiet bekannt.
Doch spätestens mit dem Jahrgang 1995 war klar, dass hier am nördlichen Rand der Maremma, im Hügelland, welches den Küstenstrich vom Hinterland trennt, grosse Weine entstehen. Die Böden ähneln denen von Bolgheri, das keine 20km entfernt liegt. Eine Mischung aus dem Sand der Küste und dem Gestein der Hügel. Die Roterde-Böden sind karg mit hohem Kupfer-, Eisen- und Magnesiumanteil. Das Mikroklima sorgt dafür, dass sich die Unwetter des Herbstes meist erst in der Zentraltoskana ihrer Kraft entledigen und die Reben verschont bleiben. Das mit nagelneuen Kelleranlagen ausgestattete Weingut umfasst 50 Hektar Weinberge.

Gian Annibale Rossi di Madelena erkannte früh, dass sich hier wertvolle Weine erzeugen lassen und er hatte schnell den Mann gefunden, der ihm auf dem Weg dahin unterstützen sollte. Carlo Ferrini ist seit 1993 Önologe bei Castello del Terriccio und sicher maßgeblich daran beteiligt, dass sich Weine wie der Lupicaia nicht länger hinter Sassicaia und Co verstecken müssen. Ganz im Gegenteil: Viel zu oft wird dort zu Lasten der Qualität auf Quantität gesetzt.

Castello del Terriccio dagegen erhöht die Mengen nicht. Alles geht in die Qualität und den Anspruch, die besten Bordeaux Blends Italiens zu kreieren. Und dies gelingt ihm auch Jahr für Jahr.

Die Weine überzeugen durch eine starke Persönlichkeit und tiefer Erdverbundenheit und erhalten weltweit hohe Auszeichnungen.

Die mediterrane Macchie und die rundherum wachsenden Eukalyptusbäume schützen die Trauben vor dem Wind, verleihen ihnen aber auch jene Düfte und Aromen, welche die Weine dieses Weinguts kennzeichnen. Die Trauben werden bei Erträgen von weniger als 900 Gramm pro Stock in zwei bis drei Erntedurchgängen in Handernte gelesen; der Gärung des Traubengutes folgt eine ausgiebige Mazerationszeit nach der Fermentation zur verbesserten Extrahierung. Die Weine des Weinguts erhalten regelmäßig die Höchstnote von drei Gläsern im Gambero Rosso

Cesani

Der zurückhaltende und bewundernswert konsequente VINCENZO CESANI leitet zusammen mit seinen beiden Töchter den sehr sauber und modern eingerichteten Familienbetrieb in Pancole, wenige Kilometer oberhalb von San Gimignano. Mitten in dieser idyllischen und typisch toskanischen Landschaft betreibt die Familie das Weingut von 15 ha Größe mit ca. 9 ha wunderschön gelegenen Weinbergen.
Unterstützt vom Önologen Luca d'Attomo entstehen hier neben schönem süffigen, frischen Vernaccia auch phantastische Rote.
Und auch nach den großartigen Erfolgen mit dem "Luenzo 97" bzw "Luenzo 99"(je 3 Gläser im Gambero Rosso 2000 bzw 2002) haben sich die Eheleute Cesani wieder ihren Reben zugewandt, als sei nichts geschehen, und es ist unverkennbar, daß ihnen Qualität und deren stetige Steigerung ein ganz wichtiges Anliegen ist.

la Tancia

Die Fattoria La Tancia liegt südlich von Florenz bei Tavernelle Val di Pesa und befindet sich seit zwei Generationen im Besitz der Familie Silla; die Geschichte dieses Chianti-Weinguts reicht jedoch bis in das 14. Jahrhundert zurück. Domenico Silla betreibt nun zusammen mit seiner Tochter Vittoria und seinem Sohn Roberto die Fattoria und bewitschaftet ca 80 ha Weinberge und ca 50 ha Olivenhaine.Besondere Hausspezialitäten sind u.a. selbstgemachte Salami und Käse sowie "fettunta", geröstete Weißbrotscheiben, auf denen eine frische Knoblauchzehe zerrieben wird und die mit erstklassigem Olivenöl aus eigener Ernte bestrichen werden.

Le Fornacelle

Das 8 Hektar grosse Familienweingut Le Fornacelle - zwischen Bolgheri und Castagneto Carducci gelegen -- wird von Stefano Billi und seiner Ehefrau Silvia betrieben.
1998 stand Stefano vor einer schwierigen Entscheidung:
Als die Nachfrage nach Weinbergen in der Maremma boomte und ihm äußerst interessante Kaufangebote - auch von der absoluten Spitze der italienischen Weinszene - unterbreitet wurden, war zu entscheiden, ob er den elterlichen Betrieb übernehmen oder verkaufen sollte. Stefano entschied sich - glücklicherweise - für's Weitermachen.
Er führte hohe Investitionen im Weinberg durch und ersetzte die Sangiovese-Bepflanzungen der Eltern durch Cabernet und Merlot, die hier ideale Grundlagen vorfinden.
Ein weiterer Glücksfall war zweifellos die Heirat mit Silvia, die vorher bei den Weingütern Poggio Gagliardo und Grattamacco tätig war.
Von dieser Kellerei wird man noch sehr viele positive Überraschungen erleben ...

Poggio al Tesoro

Poggio al Tesoro ist eine Joint Venture zwischen der Familie Allegrini und Leonardo Lo Cascio (dem Besitzer des amerikanischen Weinimporteus winebow).

Das Gut wurde im Jahr 2001 nach einer langen Suche in den besten Weingebieten der Toskana erworben. Auch im Hinblick auf die Geschichte, die einzigartige Gestaltung und den landschaftlichen Reiz stellt Bolgheri eine bedeutende Herausforderung für jeden Winzer dar und wird als ideales Territorium für ein anspruchsvolles Weinbauprojekt von westlicher Größenordnung angesehen.

Das Gut Poggio al Tesoro befindet sich in Bolgheri, 3 km von der tyrrthenischen Küste der Toskana und 45 km südlich von Livorno entfernt. Auf einer Höhe von knapp 20 m ü.d.M. dehnt sich das vorwiegend in der DOC - Zone von Bolgheri gelegene Eigentum auf insgesamt 62 ha Land aus.

Es grenzt direkt an das Weingut Ornellaia.

Die Landschaft weist eine typisch mediterrane Vegetation auf. Das Gut ist ausschliesslich dem Reben und Olivenbau gewidmet.
Eines der grundlegenden Motive für den Erfolg der Bolgheri Weine ist eine ausgewogene ganzjährige Sonneneinstrahlung, die eine lange und vollständige Reifung der Trauben gewährleistet.
Die durchschnittliche Jahrestemperatur liegt bei ca. 14°C. Der jährliche Niederschlag variiert zwischen 600 und 700mm, wobei die regenperioden hauptsächlich
im Frühjar resp. Herbst konzentriert sind. Dank der Seenähe ist diese Zone von einer. frischen Brise und besonders klarer Luft während des gesamten Jahres gekennzeichnet.
Diese konstante Belüftung verringert das Risiko schädlicher Parasitenattacken und sichert den Trauben perfektes, gesundes Wachstum.

Poggio Gagliardo

Die Fattoria Poggio Gagliardo .gehört dem Piemonteser Fabrikanten Walter Surbone, der sich vor einigen Jahren seinen Traum erfüllte und in die Toskana zog. Dort erwarb er einen Steinbruch, der das Einkommen sicherte und dank tüchtiger Verwalter nicht viel Arbeit machte. Gleichzeitig fand er in Montescudaio im Küstenland westlich von Florenz einen Hof, auf der er seine Passion, eigenen Wein zu erzeugen, verwirklichen konnte. Aus dieser Leidenschaft wurde ein kleines Unternehmen.

Heute leitet sein Sohn, Andrea Surbone, mittelgroß, dunkles Wuschelhaar den Betrieb. Unterstützt wird er dabei von der sehr sympathischen Export-Leiterin Silvia Menicagli.

Mit einer Weinbergfläche von ca 50 Hektar, liegt das Weingut in der Kernzone des Weinbaugebietes "Montescudaio" und wird allen qualitativen Ansprüchen für die Herstellung von Spitzenweinen in diesem wundervollen Teil der Toskana gerecht. Die Rebstöcke werden mit besonderer Sorgfalt ausgewählt. Die Kiesböden, das milde Klima und die Seeluft begünstigen qualitativ hochwertige Erträge. Die Ställe des Gutshofes liefern den Weinbergen mit dem Mist der Schafe und Pferde die traditionelle organische Düngung, die beträchtliche Wirkungen auf den Boden und die hergestellten Weine hat.
Die Vinifizierung hat die Betonung der charakteristischen Merkmale zum Ziel. Besondere Aufmerksamkeit wird der Veredelung in Eichenfässern, im Tank und in der Flasche gewidmet, um so die richtige Reife der Weine zu gewährleisten.

Besonders empfohlen von Burton Andersson, Weine Italiens.

Poggio San Polo

San Polo hat seinen Sitz in jener Zone, die seit mehr als einem Jahrhundert eine der Perlen der italienischen Önologie repräsentiert: Montalcino, ein Territorium der Schönheit, unbefleckt und zeitlos. Dort auf 16 ha in den höchsten Lagen auf rd. 450 m der südwestlichen Hänge des Gebietes, reifen die Trauben von San Polo unter besten mikroklimatischen Bedingungen: Gut durchlüftet mit Schwankungen von Tag- und Nachttemperaturen, die im Wein für ein perfektes, strukturiertes Süße-/ Säurespiel sorgen. Seit 2007 ist das Weingut nun schon im Besitz der Familie Allegrini, die bereits in Bolgheri erfolgreich fundierte Erfahrungen mit internationalen Rebsorten, aber auch mit Sangiovese gesammelt haben, die sie in den eleganten Weinen von San Polo unter Beweis stellen. Das bestätigen beispielsweise auch die stolzen 97 Punkte von James Suckling für die 2010 Brunello di Montalcino Riserva. Nach einigen Jahren des Experimentierens wird, dank in qualitativer Hinsicht überzeugender Ergebnisse, auf San Polo nach den Vorgaben des Biologischen Weinbaus gearbeitet, was die offizielle Bio-Zertifizierung nach sich zieht. Im Keller, einem wundervollen Beispiel für biologische Architektur, werden die natürlichen Ressourcen durch baulich-technische Innovationen auf intelligente Weise genutzt. Hier wird das Lesegut mit handwerklicher Sorgfalt verarbeitet, um dem Sangiovese ein Höchstmaß an Aromen und Finesse zu extrahieren. So entstehen Brunello und Rosso di Montalcino, die reiner Ausdruck ihres Ursprungs sind. Dank der offenbarten Sensibilität im Umgang mit der Umwelt hat San Polo – als erstes Weingut der Toskana und zweites in der Welt – das Qualitätssiegel „Casaclima Wine“ (zertifizierte Qualität und Nachhaltigkeit) erhalten.

Tenimenti Angelini (San Leonino)

Tenimenti Angelini gehört der Familie Angelini und besteht aus folgenden Weingütern:
- Val di Suga (Montalcino)
- Tenuta Trerose (Montepulciano
- San Leonino (Chianti Classico)

Der Gründer dieser Firmengruppe war ein Apotheker, der in Ankona-Hauptstadt der Weinregion Marken - geboren wurde. Nach dem Krieg erweiterte die Firma ihre Produktpalette auf zoologische und landwirtschaftliche Produkte sowie Konsumgüter. 1994 kaufte der Enkel des Firmengründers, Francesco Angelini, die drei toskanischen Weingüter und Kellereien von Lionello Marchesi und gründete Tenimenti Angelini.
Von den DOCG-Weinen, die hier produziert werden, ist der Vino Nobile der älteste (Produktion hier seit dem 14.Jh), Chianti der berühmteste und Brunello der angesehendste Wein.

Tenimenti Angelini (Tre Rose)
Tenimenti Angelini (Val di Suga)
Tenuta Podernovo


Das Gut Podernovo gehört zur Familie Lunelli, den Eigentümern der Spumante-Kellerei Ferrari.
Es liegt wunderschön eingebettet in die hügelige Landschaft um Pisa, im Gemeindegebiet von Terricciola, einem hervorragenden Weinanbaugebiet.
Seine aussergewöhnliche geographische Lage, die Zusammensetzung des Bodens, der reich an Sand und Fossilien ist, schaffen sowohl ein ideales Mikroklima im Rebberg als auch optimale Bedingungen für den Anbau von hochwertigen Weinen. Die geschichtsträchtige Weinkultur dieser Region bekommt seit jeher einen hohen Stellenwert zugesprochen, ja sie spielt eine gewichtige kontinuierliche Rolle in der Landwirtschaft seit der Zeit der Etrusker. Das Weingut umfasst mehr als 80 Hektaren, wovon auf deren 40 Wein angebaut wird. Mehr al die Hälfte nimmt die Sangiovese mit einer Anbaudichte von 6146ooo Weinstöcken pro ha ein, die ausschliesslich an Spalieren hochgezogen sind. Die Kellerei wurde unter Berücksichtigung der Gebietsmorphologie und auch des Landschaftsschutzes errichtet. Neben der Kellerei liegen einige wunderschöne Bauernhöfe des 18. Jahrhunderts. Sie wurden unlängst im ursprünglichen toskanischen Stil restauriert und in Appartement-Häuser umgewandelt. Sie bieten einen unvergesslichen Aufenthalt in einer ruhigen und zauberhaften Umgebung an
.

Neue Artikel

 

Brunello di Montalcino DOCG 2011

37,95 EUR

( inkl. 19 % MwSt. zzgl. Versandkosten )

50,60 EUR pro Liter

Lieferzeit: 3-4 Tage

1 x 'Brunello di Montalcino DOCG 2011' bestellen Details

 

Sondraia IGT 2012

32,95 EUR

( inkl. 19 % MwSt. zzgl. Versandkosten )

43,93 EUR pro

Lieferzeit: 3-4 Tage

1 x 'Sondraia IGT 2012' bestellen Details

 

Rosso di Montalcino DOC 2007

14,95 EUR

( inkl. 19 % MwSt. zzgl. Versandkosten )

19,93 EUR pro Liter

Lieferzeit: 3-4 Tage

1 x 'Rosso di Montalcino DOC 2007' bestellen Details

 

Il Seggio Bolgheri Rosso DOC 2014

19,50 EUR

( inkl. 19 % MwSt. zzgl. Versandkosten )

26,00 EUR pro

Lieferzeit: 3-4 Tage

1 x 'Il Seggio Bolgheri Rosso DOC 2014' bestellen Details

 

W Dedicato a Walter IGT 2012

68,98 EUR

( inkl. 19 % MwSt. zzgl. Versandkosten )

91,97 EUR pro

Lieferzeit: 3-4 Tage

1 x 'W Dedicato a Walter IGT 2012' bestellen Details

 

W Dedicato a Walter IGT 2010

65,99 EUR

( inkl. 19 % MwSt. zzgl. Versandkosten )

87,99 EUR pro

Lieferzeit: 3-4 Tage

1 x 'W Dedicato a Walter IGT 2010' bestellen Details

 

Brunello di Montalcino DOCG 2012

37,95 EUR

( inkl. 19 % MwSt. zzgl. Versandkosten )

50,60 EUR pro Liter

Lieferzeit: 3-4 Tage

1 x 'Brunello di Montalcino DOCG 2012' bestellen Details

 

Brunello di Montalcino DOCG 2013

41,95 EUR

( inkl. 19 % MwSt. zzgl. Versandkosten )

55,93 EUR pro Liter

Lieferzeit: 3-4 Tage

1 x 'Brunello di Montalcino DOCG 2013' bestellen Details

 

Rosso di Montepulciano DOC 2005

10,01 EUR

( inkl. 19 % MwSt. zzgl. Versandkosten )

13,35 EUR pro Liter

Lieferzeit: 3-4 Tage

1 x 'Rosso di Montepulciano DOC 2005' bestellen Details

Warenkorb

Ihr Warenkorb ist leer.

Anmelden

E-Mail-Adresse:
Passwort:
Passwort vergessen?

Newsletter-Anmeldung

E-Mail-Adresse:

Bestseller

01. Montescudaio Rosso Classico DOC 2013

6,95 EUR
9,27 EUR pro Liter
inkl. 19 % MwSt. zzgl. Versandkosten

02. Montescudaio Rosso Riserva DOC Malemacchie 2013

11,95 EUR
15,93 EUR pro Liter
inkl. 19 % MwSt. zzgl. Versandkosten

03. Bolgheri Rosso DOC Zizzolo 2015

11,95 EUR
15,93 EUR pro Liter
inkl. 19 % MwSt. zzgl. Versandkosten

04. Chianti Classico DOCG 1999

10,50 EUR
14,00 EUR pro Liter
inkl. 19 % MwSt. zzgl. Versandkosten

05. Tassinaia IGT 2009

27,95 EUR
37,27 EUR pro Liter
inkl. 19 % MwSt. zzgl. Versandkosten

06. Montescudaio Bianco Linaglia DOC 2016

9,50 EUR
12,67 EUR pro Liter
inkl. 19 % MwSt. zzgl. Versandkosten

07. Chianti Classico DOCG 2010

10,50 EUR
14,00 EUR pro
inkl. 19 % MwSt. zzgl. Versandkosten

08. Chianti Colli Senesi DOCG 2007

8,95 EUR
11,93 EUR pro Liter
inkl. 19 % MwSt. zzgl. Versandkosten

09. Chianti DOCG 2011

5,95 EUR
7,93 EUR pro Liter
inkl. 19 % MwSt. zzgl. Versandkosten

10. Montescudaio Bianco DOC 2016

6,95 EUR
9,27 EUR pro Liter
inkl. 19 % MwSt. zzgl. Versandkosten

Kundengruppe


Kundengruppe: Gast

Weingut